VUK - Videogestaltung und Konvertierung
» Startseite
» DVD-Shop
» Kontakt
» News
» Link-Partner
 
  Häufig gestellte Fragen zum Videoüberspiel
und rund ums Video - die FAQ


1. Auf welchen Geräten kann ich die neue DVD abspielen?
DVD-Videos können auf jedem handelsüblichen DVD-Player, DVD-Recorder oder DVD-Laufwerk im PC oder Notebook abgespielt werden.

2. Wozu sind MPEG2-Dateien gut?
Daten-DVD mit MPEG2-Dateien erstellen wir für alle Kunden, die ihre Videos am Computer selbst nachbearbeiten wollen. Die Datendichte legen Sie vorab fest (bis 9000kbps). Auf Wunsch erstellen wir auch MPEG4-Dateien.

3. Was bedeutet bei uns "Vorkasse"?
Sie senden uns Ihre Kassetten zusammen mit dem ausgefüllten Auftrag. Wir erledigen das Überspiel auf DVD. Dann senden wir Ihnen per Mail die Rechnung und unsere Kontodaten. Sofort nach Zahlungseingang schicken wir die erzeugten DVD und Ihre Videos an die im Auftrag angegebene Adresse.

4. Welche Vorteile hat eine DVD gegenüber dem herkömmlichen Video-Band?
Analoge Videobänder altern. Ihre Magnetschicht verliert über die Jahre an Kraft. Die Videos werden unansehnlich oder lassen sich im Extremfall gar nicht mehr abspielen. DVD werden optisch abgetastet, hierbei entsteht kein Verschleiß. Wenn Sie mit Ihren DVD vorbildlich umgehen (nicht in die pralle Sonne, nicht zerkratzen usw.) halten DVD mehrere Jahrzehnte.

5. Kann man auch das DVD-Video zur weiteren Videobearbeitung verwenden?
Man kann ... Aber das „Wie“ sprengt den Rahmen der FAQ ...

6.Wieviel Stunden darf das zu kopierende Video-Band haben?
Die Video-Bandlänge ist egal, allerdings passen bei guter Qualität nur 120 Min. auf einen DVD Rohling, also wird ab 120 Min. ein neuer Rohling benötigt. Will man ausgezeichnete Qualität, ist nach 60 Minuten eine DVD voll. ... aber einige Urlaubs- und andere Erinnerungen könnten das ja wert sein. Denken Sie dabei auch an unsere Geschenk-Ideen.

7. Altern auch Video8 und Hi8 Bänder?
Ja, auch Video8 und Hi8 Videobänder sind analoge Videobänder und unterliegen einem Alterungsprozess. Wir überspielen auch diese Bänder auf DVD. Denken Sie auch daran, dass überspielgeräte für Video8 und Hi8 schon ziemlich vom Markt verschwunden sind ...
Noch können wir Ihnen helfen. Auch gute S-VHS und VHS Videoüberspielgeräte sterben langsam aus ...

8. Welche Länge empfehlen Sie für eine DVD, die ich im Rahmen einer Familienfeier vorführen möchte?
Da halten wir es mit Dokumentarfilmen im Fernsehen. Egal wie viel man erlebt hat, nach 20-30 Minuten ist Feierabend ... sonst sprengt es den Rahmen einer Feier. Etwas Anderes ist die "große Familienerinnerung" zur Konfirmation oder Goldenen Hochzeit. HHier empfehlen wir 45-60 Minuten.

9. Kann man bei Ihnen auch Super8 Schmalfilme konvertieren?
Leider zurzeit nicht.

10. Kann man bei Ihnen auch Original- oder selbst aufgenommene Spielfilme überspielen lassen?
Leider nein, das gestattet uns das Urheberrecht nicht.

11. Was versteht man unter "rippen"?
Rippen bezeichnet (nach Wikipedia) das Kopieren von Musik oder Filmen von einer Datenquelle auf die Festplatte eines Computers. Das Verb leitet sich vom englischen „to rip“ ab, das in diesem Zusammenhang soviel wie (herunter)„reißen“ bedeutet. Datenquellen können analoge Aufnahmen, CDs oder DVDs sein oder Datenströme aus dem Internet, beispielsweise von Internetradios. Beim Rippen werden häufig Datenformate konvertiert und der Kopierschutz entfernt. Nach dem Rippen lassen sich die Daten meist beliebig vervielfältigen.

12. Stellen Sie uns Ihre Fragen zum Thema Video. Wir versuchen, diese hier kompakt zu beantworten.


 
 
FAQ | Impressum | AGB | Bannertausch